Navigation

A+ A- A

Bürgerservice der Gemeinde Freiensteinau

Neubaugebiet "An der Steingasse"

„Die Gemeinde Freiensteinau hat keine eigenen Bauplätze mehr und es gibt junge Familien mit starken Interesse, in Freiensteinau zu bauen“, meinte jetzt Bürgermeister Sascha Spielberger bei der Präsentation des neuen Baugebietes „An der Steingasse“.

Aktuell werden derzeit die Erdarbeiten durchgeführt, damit dort zwischen zwölf und 14 Bauplätze entstehen können, so das Gemeindeoberhaupt. Ursprünglich sei man von Grundstücksgrößen um die 600 Quadratmetern ausgegangen, doch bestehe Interesse, Grundstücke von 800 Quadratmetern zu erwerben. Bei zwei Bauplätzen gebe es ein starkes Kaufinteresse und zwei weitere Kaufinteressenten hätten sich erkundigt. Die Kosten pro Quadratmeter, so schätzt der Bürgermeister, werden sich um die 50 Euro bewegen.

Das rund 2,2 Hektar große Baugebiet liegt östlich der Straße „Unterer Brückenweg“, am nördlichen Rand der Bebauung des „Kiesslerswegs“.
Der Ausbau des Baugebietes stellt sich wie folgt dar: Die Planstraße wird im Zuge der kompletten Erschließung und Bauphase des ersten Bauabschnittes als Baustraße genutzt. Hierzu wird ein Vorstufenausbau hergestellt. Die Fahrbahn wird bergseitig mit einer Asphalttragschicht und talseitig mit Schotterabdeckung ausgeführt. Die Straßenabläufe werden an die Baustraße angesetzt. Flache Asphaltaufkantungen in Längsrichtung entlang der Asphalttragschicht dienen der Wasserführung für die Zeit des Vorstufenausbaus.
Die Entwässerung des Baugebietes erfolgt im Trennsystem einschließlich der Hausanschlüsse.

Mit den vorgenannten Erschließungsarbeiten wurde die Firma Jökel aus Schlüchtern beauftragt. Die geplante Bauzeit für die Erschließungsarbeiten/Vorstufenausbau einschließlich Verlegung aller Versorgungsleitungen beträgt rund fünf Monate und die Vertreter der Firma Jökel, Objektleiter Christina Schaum und Polier Jörg Weitzel rechnen damit, dass im Frühjahr die Bauplätze angeboten werden können; abhängig natürlich vom Wetter. Wer sich ein Grundstück kauft, der bekommt die Glasfaserleitung schon in sein Grundstück, freuen sich alle Baubeteiligten und für die Versorgungsleitungen fielen keine weiteren Baukosten an.
Die geplanten Baukosten Vorstufenausbau liegen bei rund 475.000 Euro, so Michael Schneider vom Planungsbüro Müller (Standort Steinau).

Stand: September 2018
Text und Foto: Erich Stock

Empfehlen Drucken

Gemeinde Freiensteinau

Alte Schulstraße 5
D-36399 Freiensteinau

+49 (0) 6666-9600-0

+49 (0) 6666-9600-24

info@freiensteinau.de

Kontaktformular

Öffnungszeiten:

Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag:
08:00 - 12:00 Uhr

Dienstag: 15:00 - 18:00 Uhr
Samstag: 09:00 - 11:00 Uhr

TOP