Navigation

A+ A- A

Bürgerservice der Gemeinde Freiensteinau

Geschwindigkeitsmessanlage

Die Geschwindigkeitsmessanlage hat schon sichtbaren Erfolg gebracht. Das eben vorbeifahrende Fahrzeug lag im Normbereich, so der Freiensteiner Bürgermeister Sascha Spielberger und seine Mitarbeiterin Astrid Liebke, zuständig bei der Gemeinde für den Bereich der Ordnungsbehörde, jetzt bei einem Vorort-Termin.

Denn am Ortseingang von Freiensteinau aus Holzmühl kommend, ist die Anlage seit drei Wochen im Betrieb. Anwohner konnten schon feststellen, dass sich die Geschwindigkeit der einfahrenden Fahrzeuge reduziert hat, so der Bürgermeister. Die Messanlage speichert die gemessene Geschwindigkeit und kann zwischen PKW, LKW und Motorrad unterscheiden. Eine Geschwindigkeitsüberschreitung wird aber nicht geahndet. Die Daten können hilfreich bei kommenden verkehrspolitischen Entscheidungen sein. In dem Eingangsbereich der Mittelpunktgemeinde werden aber auch Radarmessungen durchgeführt, sodass die sichtbar gemachte Geschwindigkeit die Autofahrer daran erinnern soll, die innerörtlich geltenden Geschwindigkeitsbeschränkungen zu beachten und vielleicht zukünftig von einem Bußgeld verschont bleiben. Rund 3.000 Euro hat die Gemeinde investiert, so Sascha Spielberger und auch in anderen Ortsteilen soll die Geschwindigkeitsmessanlage zum Einsatz kommen.

Text und Bild: Erich Stock

Empfehlen Drucken

Gemeinde Freiensteinau

Alte Schulstraße 5
D-36399 Freiensteinau

+49 (0) 6666-9600-0

+49 (0) 6666-9600-24

info@freiensteinau.de

Öffnungszeiten:

Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag:
08:00 - 12:00 Uhr

Dienstag: 15:00 - 18:00 Uhr
Samstag: 09:00 - 11:00 Uhr

TOP