Navigation

A+ A- A

Bürgerservice der Gemeinde Freiensteinau

Wegebaumaßnahmen im „Salzer Grund“ werden mit 384.500 Euro gefördert

Die Gemeinde Freiensteinau hat für Wegebaumaßnahmen in Salz, im Bereich des Salzer Grunds, Fördermittel vom Amt für Bodenmanagement (AfB) Fulda für den Ausbau des Weidigswegs zum multifunktionalen Hauptwirtschaftsweg sowie für den Bau eines Durchlasses über die Salz erhalten. Amtsleiterin Barbara Bachner überreichte Bürgermeister Sascha Spielberger im Beisein von Timo Karl, dem stellvertretenden Abteilungsleiter Bodenmanagement beim AfB Fulda und Thomas Schaumberg, Geschäftsführer der Vogelsberg Consult Gesellschaft für Regionalentwicklung und Wirtschaftsförderung mbH symbolisch einen Scheck.

Der Weidigsweg soll für die Land- und Forstwirtschaft und als Rad- und Wanderweg zu einem multifunktionalen Weg ausgebaut werden. Darüber hinaus soll ein Durchlass über den Seitenarm der „Salz“ gebaut werden, da der bestehende Durchlass zu klein und zu schmal für die Land- und Forsttechnik geworden ist. Mit den beiden Maßnahmen wird man den heutigen Anforderungen moderner Land- und Forstwirtschaft gerecht und bringt für die landwirtschaftlichen Betriebe geringere Fahrzeiten. Der Weg verbindet zudem das Naturschutzgebiet Bruchwiesen und den Ober-Mooser Teich mit einander, macht sie für Radfahrer und Wanderer besser erreichbar und schließt auch die Lücke im Radwegenetz zwischen Nieder- und Ober-Moos und dem Südbahnradweg.
Von der Möglichkeit dieser Förderung hat die Gemeinde Freiensteinau beim Amt für Bodenmanagement Fulda in einem Vortrag beim kommunalen GeoForum gehört. Daraufhin hat sie beim Amt für Bodenmanagement Fulda sogenannte DlCaI-Fördermittel für „dem ländlichen Charakter angepasste Infrastrukturmaßnahmen“ beantragt, für 2019 circa 183.500 Euro und für 2020 rund 201.000 Euro. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 574.332 Euro. Das Land Hessen, die Bundesrepublik Deutschland sowie die EU investieren an der Stelle in ländliche Gebiete und fördern die Maßnahme mit einem Zuschusssatz von 70 %. Dafür, dass die beantragte Maßnahme im Einklang mit dem Entwicklungskonzept 2014 – 2020 der Region Vogelsberg steht, erhält die Gemeinde 5 % mehr Förderung. Die Gemeinde selbst trägt einen Anteil von 164.800 Euro.


Bürgermeister Spielberger freut sich, schon in diesem Jahr bei den geförderten Gemeinden dabei zu sein, damit habe man nicht gerechnet. Die Maßnahme gehört im hessenweiten Ranking von 30 bestehenden Anträgen zu den 7 Anträgen, die aufgrund der Bewertungskriterien bewilligt werden konnten. „Das zeigt, dass diese Maßnahme von besonderer regionaler Bedeutung ist“, so Bachner. Auch im Rahmen der Umsetzung des regionalen Entwicklungskonzepts seien Maßnahmen, die mit dem Konzept im Einklang ständen und der ländlichen Entwicklung und dem regionalen Tourismus dienten, von Bedeutung, konstatiert Schaumberg. Die Baumaßnahmen sollen im Sommer 2019 beginnen.

Text: Amt für Bodenmanagement Fulda
Bild: Erich Stock

Empfehlen Drucken

Gemeinde Freiensteinau

Alte Schulstraße 5
D-36399 Freiensteinau

+49 (0) 6666-9600-0

+49 (0) 6666-9600-24

info@freiensteinau.de

Öffnungszeiten:

Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag:
08:00 - 12:00 Uhr

Dienstag: 15:00 - 18:00 Uhr
Samstag: 09:00 - 11:00 Uhr

TOP